letzte Aktualisierung: 17. Oct. 2017

 

29. Sept. 2017 Seit heute 17:00 Uhr wird zusätzlich die Temperatur 10cm unter Boden und 5cm über Boden gemessen. Die Messdaten werden demnächst online geschaltet. Von grossem Nutzen dürfte in der kalten Jahreszeit der Temperatursensor 5cm über Boden sein, welcher den Bodenfrost genau erfassen wird.
Das Bild links zeigt den Sensor, welcher die Temperatur 5 cm über Boden misst und das Bild rechts die Transmitter-Station dazu.

 

24. Sept. 2017 Bei der Davis VP2+ wird der Temperatur-Feuchte-Sensor in der ISS nach 9 Jahren Betriebszeit vorsorglich ersetzt. Seit 15:30 Uhr ist der neue Sensor mit der Davis-Nr. 7346.174 in Betrieb. Das eigentliche Sensorelement ist der SHT15 von Sensirion. Der neue Sensor verfügt ausserdem über eine etwas grössere Genauigkeit mit ±0,3°C und ±2%rH anstelle ±0,5°C und ±3%rH gegenüber dem alten SHT11-Sensor-Element.

 

29. Juni 2017 Eine Regenmesser-Vergleichsmessung: Sie wurde im Zeitraum 26.6.2017 22:00 bis 29.6.2017 08:00 Uhr durchgeführt:
  • Hellmann = 26,6 l (Referenz)
  • VP2+ = 27,6 l (+3.7%)
  • WS3600 = 26,4 l (-0,8%)
Somit alles im grünen Bereich.

 

2. Juni 2017 Eine Regenmesser-Vergleichsmessung: Sie wurde im Zeitraum 2.6.2017 18:00 bis 2.6.2017 24:00 Uhr durchgeführt:
  • Hellmann = 37,8 l (Referenz)
  • VP2+ = 39,2 l (+3,7%)
  • WS3600 = 39,8 l (+5,3%)
Scheint nun alles wieder OK zu sein.

 

31. Mai 2017 Eine Regenmesser-Vergleichsmessung: Sie wurde im Zeitraum 30.5.2017 bis 31.5.2017 durchgeführt:
  • Hellmann = 8,2 l (Referenz)
  • VP2+ = 9,0 l (+9,8%)
  • WS3600 = 7,8 l (-4,9%)
Daher wird am 2.6.2017 die VP2+ nachjustiert mit je 0,5 Umdrehungen nach unten.

 

8. Mai 2017 Eine Regenmesser-Vergleichsmessung: Sie wurde im Zeitraum 6.5.2017 16:00 bis 8.5.2017 18:00 Uhr durchgeführt:
  • Hellmann = 27,0 l (Referenz)
  • VP2+ = 24,4 l (-9,6%)
  • WS3600 = 25,4 l (-5,9%)
Daher wird am 9.5.2017 die VP2+ nachjustiert mit je 1,5 Umdrehungen nach oben.

 

29. April 2017 Der Schneesensor wird bis zur nächsten Wintersaison demontiert.

 

15. April 2017 Der Schneesensor wird wieder montiert, da in den nächsten Tagen Schnee bis in die Niederungen erwartet wird.

 

1. April 2017 Der Schneesensor wird demontiert.

 

4. Feb. 2017 Ab 13:50 Uhr ist ein neues Schneepad am Boden bei Messort des Schneehöhensensors montiert. Mit dem neuen Schneepad wird die Laser-Mess-Eindringtiefe von Schnee so nachgebildet, dass bei kleinen Schneehöhen oder bei keinem Schnee, der Messfehler minimiert wird.

 

22. Jan. 2017 Bei der ISS wird der SuperCap ersetzt und eine neue CR123-Batterie eingesetzt. Der SuperCap wird auf 2,5V vorgeladen. Die "alte" CR123 hatte nach 13 Betriebstagen nur noch 3,04V. Ob der "alte" SuperCap defekt war muss noch analysiert werden. Optisch scheint er tadellos zu sein, lässt sich laden und hält auch die Spannung.

 

14. Jan. 2017 Die Schneehöhendaten sind erstmals online. Seit heute wird die Schneehöhen jede 5 Minuten gemessen und sogleich online auf die Website geladen. Die Messergebnisse der letzten Tage sind so gut, dass die Daten nun problemlos online gestellt werden können.

 

9. Jan. 2017 Die Batterie CR123 bei der ISS wird vorsorglich wieder ersetzt. Die Ersatz SuperCaps sind noch nicht eingetroffen.

 

5. Jan. 2017 Die ersten Messwerte des neuen Schneehöhensensors sind besser als erwartet. Eine solche Genauigkeit hatte ich bisher mit noch keinem anderen Sechnee-Mess-System erreicht. Sogar die Sonneneinstrahlung hat keinen negativen Einfluss mehr auf die Messung. Einfach genial!

 

2. Jan. 2017 Gerade rechtzeitig zum Start vom Schneefall wird der neue Schneetiefen-Messer auf Laserbasis montiert. Gespannt warte ich auf die ersten Messwerte, die ich bereits diesen Abend erhalten werde. Die Bilder unten zeigen das Innenleben vom Sensor im Wetterschutzgehäuse:

Links: Sensor und Scheibenheizung hinter dem Wetterschutzglas und rechts die Montage des Sensors am Stahlträger im Garten. Der Messort wird vor unbefugten Katzenpfoten mit einem Schutzhag gesichert.

Die Auswerteinheit mit Speisung und der Datenaufbereitung.